Das ist Julian Nagelsmanns Gefühl bei Leon Goretzka

Trainer Julian Nagelsmann hat sich nach dem 0:3 des FC Bayern München im letzten Testspiel gegen den SSC Neapel “zuversichtlich gezeigt”, dass Mittelfeldspieler Leon Goretzka langfristig beim FC Bayern München bleibt.

“Ich bin nicht in die Vertragsgespräche involviert, da halte ich mich raus. Ich muss als Trainer den sportlichen Part erfüllen”, sagte Nagelsmann zwar nach dem 0:3 des deutschen Rekordmeisters gegen den SSC Neapel im letzten Testspiel vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Bremer SV am kommenden Freitag auf Nachfrage von SPOX und Goal zwar zunächst.

“Ich habe natürlich auch mit Leon gesprochen und ihm gesagt, was ich mit ihm vor habe und dass ich mich sehr freuen würde, wenn er verlängern würde. Er ist ein herausragender Mittelfeldspieler, einer der torgefährlichsten in Europa, hat aber auch noch Potenziale, besser zu werden. Ich bin zuversichtlich, dass er länger bei uns bleibt als das letzte Vertragsjahr”, ergänzte Nagelsmann. Vor wenigen Tagen hatte Nagelsmann Goretzka, der gegen den SSC Neapel in der Startelf stand und ordentliche 45 Minuten absolvierte, als “einen der besten Box-to-Box-Spieler der Welt” bezeichnet.

Die Sport Bild hatte in ihrer vorletzten Ausgabe berichtet, dass die Vertragsverlängerungsgespräche zwischen dem Rekordmeister und Goretzka ins Stocken geraten seien. Die Agenten des Mittelfeldspielers sollen demnach rund 20 Millionen Euro Gehalt pro Jahr gefordert haben, Bayern dagegen sei lediglich bereit, zehn bis zwölf Millionen Euro zu zahlen.

FC Bayern: Hainer zeigt Verständnis für Gehaltsforderungen

Nach Informationen von SPOX und Goal plant Goretzka, der am Montag das Mannschaftstraining aufgenommen hat und an der Seite von Joshua Kimmich im Grunde ohne Konkurrenz ist bei Bayern, seine Zukunft aber weiter beim Rekordmeister. Die kolportierte Gehaltsforderung soll es in der Höhe nicht gegeben haben.

Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer hatte unter der Woche in einer Runde mit chinesischen Medien, an der auch SPOX und Goal teilnahmen, auf Nachfrage Verständnis gezeigt für die Wünsche nach Gehaltserhöhungen der Spieler. “Im letzten Jahr haben wir die Champions League gewonnen, außerdem sind wir zum neunten Mal in Folge Meister geworden. Dafür braucht man die besten Spieler. Sane und Hernandez sind exzellente Spieler und haben daher ihren Preis. Das Gleiche gilt für Goretzka oder Kimmich, weshalb sie natürlich entsprechend bezahlt werden wollen.”

Der Rekordmeister befinde ich “in guten und konstruktiven Gesprächen mit ihnen”, so Hainer.

FC Bayern: Zu-und Abgänge zur Saison 2021/22

ZugängeAbgänge
Dayot Upamecano (RB Leipzig, 42,5 Mio. Euro)David Alaba (Real Madrid)
Omar Richards (FC Reading, ablösefrei)Jerome Boateng (Ziel unbekannt)
Christian Früchtl (1. FC Nürnberg, Leih-Ende)Javi Martinez (Qatar SC)
Chris Richards (TSG Hoffenheim, Leih-Ende)Tiago Dantas (Benfica, Leih-Ende)
Michael Cuisance (Olymp. Marseille, Leih-Ende)Jann-Fiete Arp (Holstein Kiel, Leihe)
Joshua Zirkzee (FC Parma, Leih-Ende)Alexander Nübel (AS Monaco, Leihe)
Lars Lukas Mai (Darmstadt 98, Leih-Ende)Adrian Fein (Greuther Fürth, Leihe)

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *