Thomas Müller fünf Tage zu früh im Training

Robert Lewandowski ist nach seiner Wahl zu Deutschlands Fußballer des Jahres mit Lob überschüttet worden. Oliver Bierhoff hat über die Zukunft von Thomas Müller beim DFB gesprochen. Müller ist derweil schon wieder ins Training eingestiegen. News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

Weitere Nachrichten zum FC Bayern gibt es hier.

FC Bayern, News: FCB-Legenden adeln Lewandowski

Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt worden. Der Pole, dem in der Vorsaison 41 Treffer in der Bundesliga gelangen, kam auf 356 Stimmen und setzte sich mit einem Vorsprung von 315 vor Mannschaftskollege Thomas Müller (31) durch. Im Anschluss erhielt er Lob von allen Seiten.

“Es war klar, dass Lewy die Wahl in diesem Jahr gewinnen würde”, sagte Ex-Trainer Hansi Flick dem kicker, Lewandowski habe “auf allerhöchstem Niveau” in den vergangenen beiden Saisons gespiel. Seine Torquote sei “einfach gigantisch” gewesen. Flick habe “es genossen, mit ihm zusammenarbeiten zu können”. Lewandowskis Körper sei “eine Hochleistungsmaschine. Er arbeitet sehr viel, er investiert sehr viel in alle Facetten seines Berufes.”

Diesen Worten schloss sich der ehemalige Bayern-Stürmer Miroslav Klose an, der weiß, “wie Lewy lebt und was er für seinen Körper tut. Da ist er genauso gnadenlos zu sich, wie ich es früher war. Lewy verzichtet auf alles und kennt da kein Pardon. Er hat von der Natur einen besonderen Körper bekommen, den er schon seit vielen Jahren formt und pflegt.” Als Angreifer habe Lewy “alles, was ein Stürmer braucht, Lewy ist komplett. Mittlerweile ist er seit Jahren die Nummer eins als Mittelstürmer.”

Auch für Bayerns Vorstandsboss Oliver Kahn war die Wahl eine klare Sache: “Wer sonst?” Lewandowski brauche “ganz wenige Chancen”, was es dem Torhüter sehr schwer machen würde. “Du weißt als Tormann, dass er den Ball mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit reinmachen wird. Er hat ein unglaublich gutes Gefühl für das, was der Torwart macht”, erklärte Kahn und sieht darin Parallelen zu Cristiano Ronaldo.

Mit Jupp Heynckes sieht ein weiterer Ex-Trainer in Lewandowski einen “Super-Profi”, Ehrenpräsident Uli Hoeneß stellt ihn in die “Reihe der großen Bayern-Spieler” wie Beckenbauer, Müller und Breitner. “Robert lebt komplett für seinen Beruf – im Privatleben, im Urlaub, mit seiner Ernährung. Er tut alles, um Höchstleistungen bringen zu können.”

“Sie ist für mich ein Grund zu großem Stolz und Freude”, hatte der Spieler selbst bereits auf der Vereinshomepage zur Auszeichnung gesagt, die er sich durch wettbewerbsübergreifend 48 Tore und 13 Assists verdiente. “Natürlich wäre das toll, es ist einer meiner Träume, dreimal dieser Titel wäre eine außergewöhnliche Leistung”, erklärte er dem kicker zu einem möglichen dritten Gewinn der Auszeichnung in Folge.

FC Bayern, News: Bierhoff kann auf Müller bauen

DFB-Direktor Oliver Bierhoff geht davon aus, dass Thomas Müller und Mats Hummels auch unter dem neuen Bundestrainer Hansi Flick Teil der Nationalmannschaft sein werden. Von Flick erhofft sich Bierhoff Aufbruchstimmung in der deutschen Nationalmannschaft.

Flick werde Talenten Platz einräumen, kann aber wohl auch weiter auf die Routiniers Thomas Müller und Mats Hummels bauen. “Ich habe von beiden zumindest kein negatives Signal bekommen”, sagte Bierhoff: “Sie haben sich toll integriert und die Mannschaft bei der EM mit geführt. Ich gehe davon aus, dass sie uns weiterhin zur Verfügung stehen.”

Flick werde sich beim Neustart an den erfolgreichsten EM-Nationen orientieren. “Hansi hat Freude am schönen Spiel, er will offensiv spielen lassen. Er schafft eine gute Atmosphäre in der Mannschaft. Das ist eine Erkenntnis dieser EM: Italien und England waren nicht die Teams mit den besten Einzelspielern, sondern haben einen besonderen Spirit entwickelt. Mit seiner Art kann Hansi diese Geschlossenheit wecken.”

Zur kompletten News geht es hier.

FC Bayern, News: Müller schon wieder im Training

Thomas Müller ist überraschend schon am Montag wieder zum Training erschienen – fünf Tage früher als eigentlich geplant.

Kapitän Manuel Neuer und Joshua Kimmich kehren dagegen erst am Samstag aus dem Urlaub nach der EM zurück.

Müller kündigte außerdem bei Instagram an, dass er Lewandowski herausfordern werde. Stichwort: Fußballer des Jahres. “Ich versuche, dich nächstes Jahr herauszufordern”, schrieb Müller: “Pack ma’s!”

FC Bayern: Die kommenden Termine

DatumUhrzeitGegner
Samstag, 17. Juli16 Uhr1. FC Köln (in Villingen)
Samstag, 24. Juli16.30 UhrAjax Amsterdam (Allianz Arena)
Mittwoch, 28. Juli18 UhrBorussia Mönchengladbach (Allianz Arena)
Samstag, 31. Juli16.30 UhrSSC Neapel (Allianz Arena)
Freitag, 8. August20.45 UhrBremer SV (DFB-Pokal)
Freitag, 13. August20.30 UhrBorussia Mönchenglabdach (Bundesliga)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *