Schalke 04 – Brennpunkte nach dem Abstieg: “Emotionaler Schaden”, Spieler-Abwanderung und Finanz-Debakel

Der FC Schalke 04 steigt erstmals nach 30 Jahren in die 2. Liga ab. Die Zukunft des Ruhrpott-Riesens ist ungewisser denn je. SPOX und Goal beleuchten die königsblauen Brennpunkte.

Am vergangenen Dienstag schrieb der FC Schalke 04 wohl eines der verheerendsten Kapitel seiner langen Vereinsgeschichte. Der vierte Abstieg aus dem deutschen Oberhaus wurde durch ein 0:1 in Bielefeld besiegelt, im Nachgang spielten sich an der Schalke Arena beängstigende Szenen ab.

Ein Video, das auf Twitter die Runde machte, dokumentierte nur im Ansatz, was sich zutrug, davoneilende Personen waren auszumachen, Gebrüll und Beleidigungen zu vernehmen. Wenige Stunden später verbreiteten sich via WhatsApp diverse Sprachnachrichten, in denen angebliche Augenzeugen über die körperlichen Angriffe auf Schalker Verantwortliche sprachen, die später von Sportvorstand Peter Knäbel und Teammanager Gerald Asamoah bestätigt wurden.

Die Tobsucht vereinzelter Anhänger gegen die eigene Mannschaft, die sich in der Nacht Bahn gebrochen hatte, bildete dabei den traurigen Höhepunkt einer desaströsen Saison.

Wie geht es mit Blick auf die Spieler, den Trainer und die finanzielle Situation in der 2. Bundesliga weiter?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *