Kuriose Panne verhindert Abstellung von Choupo-Moting

Aufgrund einer kuriosen Panne steht FCB-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting Kameruns Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation nicht zur Verfügung. Manuel Neuer errichtet eine Einrichtung für Kinder aus benachteiligten Familien. Außerdem hat der FC Bayern München wohl einen neuen Teammanager gefunden. Alle News und Gerüchte zum FCB im Überblick.

Hier geht’s zu den Meldungen über den FC Bayern vom Vortag.

FC Bayern: Verwirrung um Abstellung von Choupo-Moting

Eric Maxim Choupo-Moting wird aufgrund einer kuriosen Panne in der anstehenden Länderspielpause nicht mit der Nationalmannschaft von Kamerun reisen.

Der Stürmer des FC Bayern hätte eigentlich auf der Liste des kamerunischen Verbands gestanden, sein Name fehlte aber bei der Veröffentlichung. Nationaltrainer Antonio Conceicao erklärte auf einer Pressekonferenz, Choupo-Moting habe nicht auf die Anfragen des Verbands reagiert.

Ein Irrtum, wie Vater und Manager Camille Just Choupo-Moting klar und deutlich dementierte. “Ich wurde vom Verband kontaktiert, um herauszufinden, was los war. Ich habe den FC Bayern kontaktiert und sie haben mir bestätigt, dass sie die Einladung nicht erhalten haben”, sagte er gegenüber der afrikanischen Plattform Naja TV.

Der FCB-Angreifer habe demnach sehr wohl auf die Anfrage reagiert. “Er hat es letzten Sonntag vor 18 Uhr getan. Vor 18 Uhr habe ich selbst versucht, den Teammanager, Herrn Olembe, anzurufen, und ich habe auch mit Bill Tchato gesprochen, um zu bestätigen, dass Maximes Antwort da ist”, erklärte er.

Sein Filius sei dazu bereit gewesen, für sein Auswahlteam gegen Kapverden (26. März) und Ruanda (30 März) zu spielen. Der FC Bayern habe einer Abstellung zudem zugestimmt.

Die Einladung sei aber nie angekommen. “Es sieht so aus, als hätte sie es stattdessen an die falsche E-Mail-Adresse gesendet. Für mich ist das ein Mangel an Professionalität”, wütete Camille Just Choupo-Moting und schob nach: “Wenn Sie Einladungen senden, senden Sie diese an die richtige Adresse. Wenn das nicht passiert, verstehe ich nicht, warum es die Schuld des Klubs oder Maxims ist.”

Robert Lewandowski und David Alaba dürfen für ihre jeweiligen Nationalteams hingegen doch an der WM-Qualifikation teilnehmen. “Für beide Spieler hat es das Go von uns gegeben”, sagte Trainer Hansi Flick nach dem 4:0 (4:0) gegen den VfB Stuttgart.

Der Grund: Seit Freitag wird das Vereinigte Königreich nicht mehr als Virusvarianten-Gebiet eingestuft. Lewandowski kann damit für Polen in England (31. März) stürmen. Alaba darf mit Österreich zum Spiel nach Schottland (25. März) reisen.

FC Bayern: Neuer errichtet “Manus”-Haus für Kinder

Manuel Neuer hat in Bottrop eine Einrichtung für benachteiligte Kinder eröffnet. Im sogenannten “Manus”-Haus sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, zu spielen, lernen und Sport zu machen.

“In diesen schwierigen Pandemie-Zeiten ist es noch einmal wichtiger, sich um die Kleinsten zu kümmern, denn sie leiden am meisten”, sagte Neuer. Die Organisation “Ein Herz für Kinder” hat den Bau unterstützt.

Aktuell dürfen zehn Kinder täglich das neue Neuer-Haus besuchen, später sollen es mehr als 60 sein. Ab dem Alter von sechs Jahren können Kinder und Jugendliche nach der Schule für verschiedene Bildungsangebote, regelmäßige Mahlzeiten und sogenannte erlebnispädagogische Aktivitäten vorbeikommen. In Gelsenkirchen wurde bereits ein “Manus”-Haus gebaut.

“Wir möchten Kindern helfen, ihre Talente zu erkennen und zu entwickeln. Wir hoffen, dass sie den richtigen Weg ins Leben finden, nehmen sie an die Hand und sind für sie da”, erklärte Neuer. “Wir unterstützen sozial benachteiligte Kinder, versuchen sie mitzunehmen, sodass sie nicht abgehängt werden. Wir fördern sie, egal ob sportlich oder musikalisch, helfen ihnen beim Lernen, versuchen ihr Spektrum zu erweitern.”

Seit 2017 setzt sich der Nationaltorhüter für “Ein Herz für Kinder” ein. “Bei Schalke haben mich immer viele gefragt, ob ich hier oder da etwas unterstützen würde und irgendwann war mir klar: Ich möchte etwas Eigenes machen, etwas wohinter ich voll stehen kann”, erklärte er und berichtete von bewegenden Momenten, die ihm durch seine Hilfe widerfahren sind: “Teilweise haben Kids richtige Choreographien für mich einstudiert. Da bin ich auch schon mal emotional geworden, wenn ich das gesehen habe.”

Besonders die Kinder in seiner Heimat würde ihm am Herzen liegen. Neuer wuchs im Ruhrpott auf. “Ich habe als Kind hier Dinge erlebt, die mir aber erst als Erwachsener richtig bewusst wurden. Dass Mitschüler abgehängt wurden, dass sie nie Pausenbrote hatten, immer zu spät dran waren bei der Bücherbestellung, dass sie nicht mit auf Klassenfahrten konnten”, sagte der 34-Jährige und fügte an: “Irgendwann erfuhr ich, dass jedes vierte Kind hier im Ruhrgebiet aus einer benachteiligten Familie stammt – und da war mir klar, dass ich etwas gegen Kinderarmut und für diese Kids tun möchte.”

FC Bayern findet offenbar neuen Teammanager

Teammanagerin Kathleen Krüger, die sich rund um die Organisation der Mannschaft (Flüge, Hotels, Transfers vor Ort, Equipment in der Kabine, Planung des Trainingslagers) kümmert, legt eine Babypause ein. Auf der Suche nach einem Nachfolger ist der FC Bayern bereits fündig geworden.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll die 35-Jährige künftig von Bastian Wernscheid ersetzt werden. Der 31-Jährige saß bereits am Samstag beim 4:0-Sieg gegen Stuttgart das erste Mal auf der Bank. Wernscheid soll von Krüger nun eingelernt werden.

Wann Krüger das vorerst letzte Mal an der Seitenlinie für den Rekordmeister steht, ist noch unklar. Sicher ist hingegen, dass sie auch als Mutter wieder in ihren Job zurückkehren will.

Wernscheid ist ein ehemaliger Spieler, der den Sprung zu den Profis nie schaffte und beim 1. FC Köln 2013 im Bereich “Marketing & Sales” anfing. 2017 wechselte er zu den Münchnern, um drei Jahre später zum “Senior Partnership Relations Manager” aufzusteigen.

FC Bayern gegen Leipzig vor knapp 1.000 Fans?

Wie der Sportbuzzer berichtet, könnte die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München vor knapp 1.000 Zuschauern stattfinden.

Dem Bericht zufolge soll Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) dem Modellversuch einer Fan-Rückkehr noch am Montag vorstellen. Voraussetzung sollen Schnelltests, eine spezielle Zugangskontrolle und die Platzverteilung im A-Block der Red-Bull-Arena sein.

FC Bayern, Termine: Die nächsten Spiele in der Bundesliga

SpieltagDatumGegnerA/H
2703.04.RB LeipzigA
2810.04.Union BerlinH
2917.04.VfL WolfsburgA
3021.04.Bayer LeverkusenH

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *