Karl-Heinz Rummenigge lehnt staatliche Hilfen für FCB ab

Anders als so mancher Profiverein in Deutschland will der FC Bayern keine staatlichen Hilfen beantragen. Außerdem: Ein Zweitligist will angeblich Fiete Arp verpflichten und Hansi Flick soll wohl Hasan Salihamidzic angepflaumt haben. Alle News und Gerüchte rund um den FCB gibt es hier.

Hier geht es zu den News und Gerüchten vom 18. März.

FC Bayern, News: Karl-Heinz Rummenigge lehnt staatliche Hilfen für FCB ab

Der FC Bayern will keine staatliche Hilfen beantragen. Das erklärte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der Bayern, in der Bild-Zeitung: “Der FC Bayern hat eine solche Hilfe nicht beantragt. Wir versuchen, die durch Corona verursachte Problematik ohne staatliche Hilfe zu meistern.”

Laut Paragraf 56 des Infektionsschutzgesetzes können sich alle Arbeitgeber bei behördlich angeordneter Quarantäne das Nettogehalt für Mitarbeiter in der Quarantäne über einen Zeitraum von bis zu sechs Wochen erstatten lassen. Somit hätten auch die Bayern Anspruch auf Entschädigung.

Wie die Bild weiter berichtet, sollen Bundesligst VfL Wolfsburg, mehrere Zweitligisten und ein Drittligist diese Hilfe beantragt haben.

Bei den Bayern mussten sich seit Beginn der Pandemie unter anderem Serge Gnabry, Kingsley Coman, Niklas Süle, Benjamin Pavard, Javi Martinez, Thomas Müller und Leon Goretzka in Quarantäne begeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *