ÖFB-Stürmer Sasa Kalajdzic träumt vom FC Liverpool

VfB-Stuttgart-Stürmer Sasa Kalajdzic zählt zu den großen Shootingstars der laufenden Bundesliga-Saison. Nun verrät der Österreicher, dass er sich bei den Schwaben besonders wohl fühlt – doch beim FC Liverpool könnte er schwach werden.

Zwölf Tore erzielte Kalajdzic in der laufenden Bundesliga-Saison für den VfB Stuttgart. Sieben davon in den vergangenen sechs Ligaspielen – eine Form, die sich (in den vergangenen Wochen) mit Stürmern wie Robert Lewandowski, Erling Haaland oder Andre Silva vergleichen lässt.

Kein Wunder, dass Kalajdzic nun mit anderen Klubs in Verbindung gebracht wird. Zuletzt fiel der Name RB Leipzig in deutschen Medien.

Dabei könnte sich der 23-Jährige vorstellen, zur VfB-Legende zu werden und eine neue Ära in Stuttgart zu prägen. “Im Fußballgeschäft ist es jedoch so, dass ich das letztendlich nicht alleine entscheide”, sagt Kalajdzic den Stuttgarter Nachrichten.

Kalajdzic: Liverpool? “Für mich einfach was Besonderes”

Sollte tatsächlich ein Klub anklopfen, will der ehemalige Admira-Angreifer nur von konkreten Angeboten hören. Denn mit seinem Berater hat er “die Absprache getroffen, dass er seinen Job macht und mich nur dann über das Interesse anderer Vereine informiert, wenn es wichtig erscheint – im Moment schaut es danach aus, dass er mich über nichts ins Bild setzen müsste.”

Schwach werden könnte Kalajdzic dann, wenn sein Traum-Verein FC Liverpool anruft. Das verriet er am Freitag der Bild Zeitung: “Ich fühle mich rundum wohl beim VfB, aber das wäre wirklich eine schwere Entscheidung, weil ich Liverpool sehr mag. Dieser Verein ist für mich einfach was Besonderes. Als Kind habe ich das Champions-League-Finale von 2005 gesehen, als Liverpool gegen Milan ein 0:3 aufholte und gewann. Das hat mich gepackt. Ich habe mir Schal, Trikot, Mütze und eine Tasse gekauft.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *