“Unendlich glücklich, dass wir jemanden wie Emre haben”

Edin Terzic hat Emre Can nach dem Weiterkommen im DFB-Pokal ausdrücklich gelobt. Hans-Joachim Watzke erkennt große Forschritte im Spiel der Dortmunder. Und: Gregor Kobel spricht über ein mögliches Interesse des BVB.

Hier findet Ihr weitere Neuigkeiten zum BVB.

BVB: Terzic mit Sonderlob für Can

Emre Can hat sich nach dem 1:0-Pokalsieg über Borussia Mönchengladbach ein Sonderlob von Edin Terzic verdient. “Er nimmt wirklich jede Position so an, wie es das Team benötigt, und er macht es auf jeder Positon gut”, sagte Terzic über Can, der gegen Gladbach zusammen mit Mats Hummels die Innenverteidigung der Dortmunder gebildet hatte.

“Wir wissen, dass es nicht seine Lieblingsposition ist, das ist klar. Aber die Situation war verletzungsbedingt so, dass wir basteln mussten”, erklärte Terzic seine Entscheidung im kicker. “Wir sind unendlich glücklich, dass wir jemanden wie Emre haben, der die Aufgabe so annimmt, sich so in den Dienst der Mannschaft stellt und sein Ego zurückschiebt, um ihr zu helfen”, lobte der BVB-Coach.

“Ich habe ihm gesagt, dass er sich vorsichtshalber Torwart-Handschuhe mit in die Tasche packen soll, weil man nie weiß, was passiert”, witzelte Terzic anschließend sogar. Es sei praktisch egal, “ob er im Mittelfeld, Innenverteidiger oder Rechtsverteidiger spielt”, so Terzic weiter.

BVB: Watzke sieht “große Forschritte”

Hans-Joachim Watzke hat seiner Mannschaft sowie Trainer Terzic nach dem Weiterkommen im Pokal ein Sonderlob ausgesprochen. Er sehe “große Forschritte”, so Watzke gegenüber der Bild.

“Als wir das vor ein paar Wochen im Umfeld einiger nicht so überzeugender Ergebnisse gesagt haben, sind wir noch belächelt worden”, erklärte er weiter. “Aber wenn einer fachlich so gut arbeitet wie Edin und zudem so hart, dann wird er auch irgendwann belohnt. Diese vier Siege hintereinander sind kein Zufall.”

“Wir sind auf einem guten Weg und ich bin zuversichtlich, dass wir unser Saisonziel auch erreichen”, erklärte der 61-Jährige weiter. “Aber wir müssen jetzt dranbleiben und zusehen, dass wir auch in München etwas Zählbares mitnehmen.”

Alle Aussagen von Hans-Joachim Watzke findet Ihr hier.

BVB: Kobel spricht über mögliches Dortmunder Interesse

Gregor Kobel vom VfB Stuttgart hat gegenüber dem kicker Stellung zu einem möglichen Interesse des BVB an seiner Person bezogen. “Ich habe erst im Sommer einen Vierjahresvertrag unterschrieben. Ich bin ganz klar hier, um mich weiter zu verbessern und mit dem VfB das Maximale zu erreichen”, erklärte Kobel. Er “blicke nicht so weit nach vorne.”

Dortmund ist aufgrund der enttäuschenden Saison von Roman Bürki auf der Suche nach einer neuen Nummer eins für die kommende Saison. Kobel wird dieser Neuzugang aber offenbar nicht sein: “Der VfB ist ein in allen Belangen unglaublich großer Verein”, sagte Schweizer.

Kobel wurde von der Sport Bild im Februar auch mit einem Wechsel zu RB Leipzig in Verbindung gebracht. Dort könnte er Peter Gulacsi beerben, der ebenfalls als Kandidat im Tor des BVB gilt. Der Ungar stellte jedoch im kicker klar, dass “schon sehr viel passieren” müsse, damit er einen anderen Weg einschlägt.

BVB: Die kommenden Spiele

TerminWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
06.03.2021BundesligaFC BayernA
09.03.2021Champions LeagueFC SevillaH
13.03.2021BundesligaHertha BSCH
20.03.2021Bundesliga1. FC KölnA
3.4.2021BundesligaEintracht FrankfurtH

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *