FC Schalke 04, News und Gerüchte: Spieler kritisieren offenbar Trainingssteuerung

Innerhalb der Mannschaft des FC Schalke 04 gibt es offenbar Kritik an der Trainingssteuerung. Der Verkauf einer Gaming-Lizenz könnte Millionen in die klammen Kassen der Königsblauen spülen. Shkodran Mustafi glaubt weiter an den Klassenerhalt. Außerdem gibt es bald eine “Zukunftself” für Schalke. News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Neuigkeiten zu Schalke 04.

FC Schalke 04: Spieler kritisieren offenbar Trainingssteuerung

Beim FC Schalke 04 sorgt offenbar nicht nur die sportliche Situation für Unmut. Wie der kicker berichtet, gebe es “mannschaftsintern Kritik an der Trainings- und Belastungssteuerung”. Ganze 14 Spieler standen beim Start in die Vorbereitung für das Spiel in Stuttgart nicht zur Verfügung.

Häufig führen die Schalker allgemeine Formulierungen wie “muskuläre Probleme” als Grund für den Ausfall von Spielern an. So könnte die Tatsache umgangen werden, dass S04 trotz Veränderungen im athletischen Bereich vor Saisonbeginn diesbezüglich weiterhin nicht optimal aufgestellt ist. Damals ersetzten Werner Leuthard und Quirin Löppert die Reha- und Athletiktrainer Bob Schoos und Klaus Luisser.

Für Leuthard, insbesondere durch seine Zeit unter Felix Magath bekannt, wurde die Position “Leiter Performance Lizenzspieler” neu geschaffen. Gerüchte über Unzufriedenheit bei den Spielern gab es bereits unter Trainer David Wagner. Diese halten auch unter Christian Gross an, dem unter anderem mit Mark Uth ein wichtiger Spieler fehlt.

Uth fehlt nach offiziellen Klubangaben aufgrund einer “muskulären Verletzung”, nach Bild-Informationen handelt es sich um einen Muskelfaserriss mit Sehnenbeteiligung, der ihn noch wochenlang zum Zuschauen zwingen wird. Weiterhin müssen Matija Nastasic sowie die Winterzugänge Klaas Jan Huntelaar und Shkodran Mustafi passen.

Hinzu kommen die Langzeitverletzten Salif Sane, Goncalo Paciencia und Steven Skrzybski mit einer “Knieverletzung”. Ralf Fährmann fehlt mit einer angebrochenen Rippe und wird vorerst durch Michael Langer ersetzt. Sein eigentlicher Vertreter Frederik Rönnow muss ebenfalls pausieren. Die Begründung des Vereins: “Adduktorenprobleme.”

Schalke 04: Bänderverletzung bei Nassim Boujellab

Und gleich die nächste Verletzung bei den Knappen: Am Donnerstagmittag gab der Klub bekannt, dass sich Nassim Boujellab (21) bei einem unglücklichen Sturz im Training am Mittwoch “Bänderverletzungen im Sprunggelenk (Syndesmose) und Knie (Innenband) zugezogen” hat. Wie lange er ausfällt, prognostizierte Schalke nicht, es hört sich aber nach mindestens mehreren Wochen Pause an.

Dafür seien William und Matthew Hoppe ins Mannschaftstraining zurückgekehrt.

Schalke: Mustafi glaubt weiter an Klassenerhalt

Der derzeit verletzte Shkodran Mustafi glaubt weiterhin an den Klassenerhalt der Schalker: “Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft genug Potenzial hat, um es noch mal umzudrehen. Aber wir brauchen dringend Punkte. Ich hoffe, dass wir am Ende der Saison in der 1. Liga bleiben”, sagte der Defensivspieler in einem Interview auf der Vereinshomepage.

Mit nur neun Punkten aus 22 Spielen steht S04 abgeschlagen am Tabellenende und hat bereits einen Rückstand von neun Zählern auf den Relegationsplatz. Ob Mustafi selbst am Wochenende gegen den VfB Stuttgart mitwirken kann, ließ er offen. “Wir versuchen, die Probleme möglichst schnell zu beheben. Aber das sind muskuläre Probleme, bei denen man Tag für Tag abwarten muss.”

Mustafi, der im Wintertransferfenster auf Leihbasis vom FC Arsenal kam, zog sich die Verletzung beim Aufwärmen vor dem Derby gegen den BVB zu. Zuvor stand er bei den Spielen gegen Leipzig (0:3) und Union Berlin (0:0) über 90 Minuten auf dem Platz.

Schalke 04: Marketing-Experte bastelt “Zukunftself” für S04

1904 war Schalke gegründet worden. Passend zu diesem Datum will der S04-Anhänger und Marketing-Experte Raphael Brinkert (42) am 19. April eine “Zukunftself” veröffentlichen. Das berichtet die WAZ. Brinkert, der unter anderem mit Benedikt Höwedes befreundet ist und mit den Bayern-Stars Leon Goretzka und Joshua Kimmich die Kampagne “We kick Corona” entwickelte, schreibt auf der Webseite zukunftself.de: “Die Zukunft von Schalke 04 geht uns alle an. Deswegen wollen wir mit allen, für die Schalke mehr als ein Verein, mehr als Karriereschritt oder nur ein Auswärtsspiel ist, die größte und beste Zukunftself aller Zeiten aufstellen.”

Die Elf solle aus den Mitgliedern und Fans des Teams, “die in unruhigen Zeiten zusammen steht und gemeinsam Zukunft, Leitbild und Mitbestimmung des FC Schalke 04 fördern möchte”, bestehen. Ziel ist es offenbar, der Vereinsführung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen: “Eine Elf, von Fans gegründet, die dem Aufsichtsrat vor der Mitgliederversammlung Handlungsempfehlungen für die Zukunft geben möchte.” Weitere Infos gibt es dann wohl erst im April.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *