FC Bayern – David Alaba verkündet Abschied aus München: “Keine finanzielle Entscheidung”

Nach monatelangen Spekulationen hat David Alaba seinen Abschied vom FC Bayern bekannt gegeben. Auf einer eigens anberaumten Pressekonferenz erklärte er seine Beweggründe und betonte, dass Geld keine Hauptrolle gespielt habe. Wo es für ihn hingehen wird, ließ der Österreicher noch offen.

“Das war sicher keine einfache Entscheidung”, sagte Alaba: “Der Verein liegt mir sehr am Herzen, ich bin ihm für vieles sehr, sehr dankbar. Es war eine unglaublich schöne Zeit.” Finanzielle Aspekte hätten keine Rolle gespielt, er wolle “den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und eine neue Herausforderung”, betonte er.

Alaba war 2008 in die Jugend der Münchner gewechselt und hatte im März 2010 sein Bundesliga-Debüt gefeiert. Von der Position des Linksverteidigers hat er sich zum Abwehrchef im Zentrum entwickelt, zuletzt half er auch immer wieder auf seiner Lieblingsposition im Mittelfeld aus. Alaba gewann in 415 Pflichtspielen (33 Tore) mit den Bayern zweimal das Triple und die Klub-WM (2013/2020) sowie sieben weitere Meisterschaften und vier zusätzliche DFB-Pokale.

Die Bayern hätten den auslaufenden Vertrag gerne verlängert, sahen sich aber nicht in der Lage, Alabas Forderungen zu erfüllen. Der teilweise auch öffentlich ausgetragene Streit, der sich daran entzündet hatte, sei inzwischen beigelegt, hatte Karl-Heinz Rummenigge zuletzt betont.

“Er war immer ein angenehmer Mensch. Er engagiert sich nach wie vor total beim FC Bayern. Er ist ein absolut seriöser, lieber, netter Kerl, den wir alle mögen”, sagte der Vorstandschef bei Sky Sport News: “Er hat es verdient, dass er bis zum letzten Tag beim FC Bayern gut behandelt wird. Wir werden uns in Freundschaft trennen.”

Als Nachfolger haben die Münchner für Sommer den französischen Nationalspieler Dayot Upamecano verpflichtet. Der 22-Jährige kommt für 42,5 Millionen Euro vom Ligarivalen RB Leipzig und unterschreibt bis 2026.

FC Bayern: Pressekonferenz mit David Alaba zum Nachlesen

Das war’s:

Alaba bedankt sich bei den versammelten Medienvertretern und damit ist die PK auch schon vorbei. Danke fürs Mitlesen!

Alaba über seine Spanischkenntnisse:

“Dadurch, dass wir immer spanische Spieler haben, wird es immer besser. Aber insgesamt ist es nicht gut.”

Alaba über einen Zeitpunkt für seine Entscheidung:

“Ich habe mir keine Deadline gesetzt.”

Alaba zu möglichen Tendenzen Richtung Spanien:

“Mein Management ist mit allen Vereinen in Gesprächen. Ich lasse mir da keinen Stress machen. Und irgendwann treffe ich dann meine Entscheidung.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *