Torhüter will bei RB Leipzig bleiben

Torhüter Peter Gulacsi (30) vom Bundesligisten RB Leipzig hat sich zu den Gerüchten um ein angebliches Interesse von Ligakonkurrent Borussia Dortmund an seiner Person geäußert und in diesem Zusammenhang seinem aktuellen Arbeitgeber die Treue geschworen.

“Ich fühle mich sehr wohl in Leipzig, auch meine Familie, es ist einfach perfekt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, langfristig hier zu bleiben”, sagte der ungarische Schlussmann des Klubs im Interview mit dem kicker .

“Ich habe über England und Salzburg meinen Weg in Leipzig gefunden. Es müsste schon sehr viel passieren, dass ich diesen Weg auf meinen Wunsch hin verlassen würde”, schob er nach.

In den vergangenen Wochen wurde der Nationaltorwart Ungarns als möglicher Neuzugang beim BVB genannt, da dort die Schlussmänner Roman Bürki und Marwin Hitz nicht unumstritten und die Verantwortlichen offenbar auf der Suche nach einem neuen Schlussmann sind. Gulacsi wurde ebenso gehandelt wie beispielsweise Ajax-Keeper Andre Onana , zudem brachte sich kürzlich auch Lazios Thomas Strakosha selbst ins Gespräch.

BVB-Kandidat Gulasci noch bis 2023 an Leipzig gebunden

Gulacsi kam im Jahr 2015 nach Leipzig, nachdem er zuvor sechs Jahre beim FC Liverpool (2007 bis 2013) und zwei Jahre beim Leipziger Schwesterklub RB Salzburg (2013 bis 2015) unter Vertrag stand. In Leipzig läuft sein aktuelles Arbeitspapier noch bis 2023. Dass in diesem eine Ausstiegsklausel verankert ist, bestätigte sein Berater Hasan Cetinkaya jüngst der Bild -Zeitung.

Für Gulacsi und RB stehen spannende und entscheidende Wochen in Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League an. In der Königsklasse wartet kommenden Woche am 16. Februar Gulacsis Ex-Klub Liverpool, gespielt wird ausgerechnet in seiner Heimatstadt Budapest.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *