Sebastian Kehl über Giovanni Reynas Formtief: “Er hat ein wenig den Schwung verloren”

Borussia Dortmunds Sebastian Kehl hat sich zu den zuletzt schwächeren Leistungen von Giovanni Reyna geäußert. Der ehemalige BVB-Star äußerte Verständnis für das Formtief des US-Amerikaners.

“Er hat momentan ein wenig den Schwung verloren”, gab Kehl gegenüber den Ruhr Nachrichten zu. Es sei jedoch “total normal”, dass ein junger Spieler auch mal mit Formtiefs zu kämpfen habe, so Kehl. “In diesem Alter sind Schwankungen normal und gehören dazu”, sagte er.

“Er hat im Oktober und November viele richtig gute Spiele für uns gemacht. Daran muss er sich erinnern”, führte der Leiter der Lizenzspielerabteilung bei der Borussia aus. “Es ist ein normaler Prozess, durch den er gerade durch muss. Er muss einfach dranbleiben.”

Reynas letzte Torbeteiligung liegt mittlerweile fast zwei Monate zurück, bei der 1:5-Niederlage des BVB gegen den VfB Stuttgart traf der US-Amerikaner letztmalig. Dabei hatte Reyna stark in die Saison gefunden: Am ersten Spieltag steuerte der Offensiv-Allrounder gegen Mönchengladbach ein Tor und eine Vorlage bei, beim 4:0 über den SC Freiburg gab er am dritten Spieltag drei Assists.

In dieser Spielzeit absolvierte Reyna 28 Partien für den BVB. In diesen Begegnungen kommt der 18-Jährige auf vier Treffer und sechs Vorlagen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *