VfL Wolfsburg – Sport-Club Freiburg 3:0: Wölfe schleichen Richtung Königsklasse

Mit dem dritten Sieg in Folge hat der VfL Wolfsburg seine Champions-League-Ambitionen eindrucksvoll untermauert. Die Niedersachsen bezwangen den SC Freiburg mit 3:0 (2:0) und kletterten in der Tabelle der Bundesliga auf den dritten Platz. Die Gäste nehmen weiterhin Rang neun ein.

Mit gnadenloser Effektivität verschafften sich die Platzherren schon in der ersten Halbzeit einen klaren Vorsprung. In der 21. Minute war John Anthony Brooks mit einem Flachschuss nach Eckball von Maximilian Arnold erfolgreich. Das 2:0 erzielte VfL-Torjäger Wout Weghorst elegant mit dem rechten Außenrist (39.), es war bereits der 13. Saisontreffer des Niederländers. Für den Endstand sorgte Yannick Gerhardt (85.).

Beim ersten Wolfsburger Tor reklamierten die Gäste ein Foulspiel, doch Schiedsrichter Tobias Reichel gab den Treffer. SCF-Trainer Christian schimpfte daraufhin minutenlang in sich hinein, der vierte Unparteiische musste eingreifen.

Dabei hatten die ersten 20 Minuten den Breisgauern gehört, die mit energischer Zweikampfführung und geschickter Raumaufteilung den Norddeutschen Probleme bereiteten – ohne allerdings selbst gefährlich zu werden. Ermedin Demirovic (45.) vergab die einzige nennenswerte Freiburger Torgelegenheit in der ersten Halbzeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *