Szoboszlai-Wechsel noch am Donnerstag offiziell?

Der Wechsel von Dominik Szoboszlai von Salzburg nach Leipzig steht offenbar kurz bevor. RB bangt um Stürmer Justin Kluivert. Trainer Julian Nagelsmann will weiter aggressiv um die Spitze der Bundesliga kämpfen. News und Gerüchte zu den Roten Bullen gibt es hier.

RB Leipzig: Szoboszlai-Wechsel noch am Donnerstag offiziell?

Der Wechsel von Salzburg-Juwel Dominik Szoboszlai nach Leipzig nimmt immer konkretere Formen an. Nachdem der Spieler zuletzt seinen Abschied aus der Mozartstadt im Januar verkündete, soll der Transfer nach Bild-Informationen noch am Donnerstag offiziell gemacht werden. Sky und Sportbuzzer bestätigen den bevorstehenden Wechsel.

Als Ablösesumme sollen rund 20 Millionen Euro nach Österreich fließen. Der Betrag soll laut Bild-Infos unter der auf 25 Millionen taxierten Ausstiegsklausel liegen, weil Salzburg stattdessen mit 20 Prozent an einem möglichen Weiterverkauf beteiligt wird. Laut Sky wird der 20-Jährige nach seinem Medizincheck einen Vertrag bis 2025 unterschreiben.

Das Wintertransferfenster öffnet am 2. Januar, eingesetzt werden dürfen Neuzugänge in der Bundesliga allerdings erst ab dem 15. Spieltag. Dieser hält für RB direkt einen Kracher bereit: Am 9. Januar gastiert Borussia Dortmund zum Topspiel in der Messestadt. Szoboszlai wäre der 18. Spieler, der den direkten Weg von Salzburg nach Leipzig geht.

RB Leipzig bangt um ausgewechselten Kluivert

Beim Sieg gegen Hoffenheim wurde RB-Stürmer Justin Kluivert in der Halbzeit eingewechselt, 30 Minuten später war der Arbeitstag des 21-jährigen Niederländers verletzungsbedingt aber schon wieder beendet.

“Justin Kluivert hatte einen Schlag auf die Wade bekommen, wodurch er nicht mehr rund laufen konnte”, sagte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. “Dementsprechend mussten wir ihn wieder runternehmen, um kein Risiko einzugehen.”

Wie lange Kluivert pausieren muss und ob er vor der kurzen Winterpause noch einmal mitwirken kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt offen. Leipzig empfängt am Samstag den 1. FC Köln, am kommenden Dienstag geht es dann noch im DFB-Pokal zum FC Augsburg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *