Achraf Hakimi: “Hatte seit meinem Abgang keinen Kontakt zu Real Madrid”

Achraf Hakimi hat nach eigener Auskunft seit seinem Wechsel von Real Madrid zu Borussia Dortmund im Sommer 2018 keine Gespräche mit Vertretern seines Stammvereins geführt. Der zweijähriger Leihvertrag des 21-jährigen Rechtsverteidigers läuft im Sommer ohne Kaufoption aus.

“Ich hatte zu Real Madrid seit meinem Abgang keinen Kontakt”, sagte Hakimi in einem Video-Interview der spanischen TV-Talkshow El Chiringuito: “Mir wurde bislang nicht gesagt, was in Zukunft passiert.”

Ihm persönlich gehe es vor allem um Spielpraxis: “Wenn ich sie bei Real Madrid erhalte, bin ich darüber erfreut. Und wenn nicht, dann woanders, weil ich weiter erfolgreich sein und mich weiterentwickeln will.” Bei Dortmund hat er seinen Stammplatz in der aktuelle Saison auf der rechten Außenbahn sicher. In bisher 37 Pflichtspielen gelangen ihm sieben Tore und zehn Assists.

Zuletzt deutete Hakimi jedoch an, dass ein Verbleib beim BVB selbst im Falle einer geplatzten Rückkehr zu Real kaum ein Thema ist. “Wenn dem (eine Rückkehr zu Real, Anm. d. Red.) nicht so sein sollte, werde ich bei einem anderen großen Klub das nächste Kapitel schreiben”, sagte Hakimi in einem Interview mit Telefoot Anfang März.

Ob Hakimis wohl bevorstehenden Abschieds hat Dortmund angeblich Interesse an Rechtsverteidiger Thomas Meunier von Paris Saint-Germain. Mit dem belgischen Nationalspieler soll sich Dortmund bereits einig sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *